Trimless Leuchten

Trimless Leuchten kommen dort zum Einsatz, wo Leuchten zum integralen Bestandteil der Architektur werden sollen. Sie perfektionieren diese zeitgemäße Gestaltungsidee durch ihre absolut rahmenlose Montage.

Für verschiedene Deckensysteme und bauseitige Situationen stehen optimierte Möglichkeiten zur Montage bereit. Damit ist gewährleistet, dass sich die architektonischen Gestaltungsideen auch technisch unproblematisch umsetzen lassen.

Der rahmenlose Einbau in gegossene Betondecken kann durch speziell entwickelte Betoneingießgehäuse realisiert werden. Durch ein variables Kernelement ist dies auch bei Sichtbetondecken möglich.

 
Trimless, bündig

Der Einputzrahmen wird durch den Reflektorkragen überdeckt. Der Reflektorrand liegt deckenbündig, umrandet von einer minimalen Fuge.

Trimless, zurückgesetzt

Der randlose zurückgesetzte Einbau erfolgt mittels Einputzrahmen und Einbauhülse. Die Hülse wird angespachtelt und bauseits in Deckenfarbe lackiert.

 
Einputzmontage

Leuchten benötigen, je nach Deckensystem, einen separaten Einbaurahmen, welcher wahlweise für die deckenbündige oder vertiefte Montage geeignet ist. Die Rahmen werden in der bauseitig erstellten Deckenöffnung mittels Schnellbauschrauben befestigt. Nach anschließender bauseitiger Anarbeitung kann die Leuchte fachmännisch angeschlossen und in den fixierten Rahmen eingesetzt werden.

Betoneingießtöpfe

Betoneingießtöpfe

Durch die Verwendung von Betoneingießarmaturen besteht die Möglichkeit, Einbauleuchten harmonisch in das Deckenbild zu integrieren. Durch Sonderanpassungen sind auch spezielle statische Vorgaben realisierbar. Hierzu gehören die verlängerten Betoneinläufe, um die Eisenbewehrung unter der Armatur durchzuführen. Je nach Deckensituation stehen flache Armaturen in eckig oder rund, die im Volumen stark reduziert sind, zur Verfügung. Bei Einsatz von runden Betoneingießgehäusen müssen speziell angepasste Downlights verwendet werden.

Spezifikation

Stabiles, einteiliges Gehäuse aus verzinktem Stahlblech mit Betoneinlaufschräge. 2 bis 4 Einführungsöffnungen für Verlegerohr. Angesetzter Hals wahlweise verlängerbar. Höhe max. 35 mm. Befestigungslaschen zur Nagelbefestigung auf dem Schalbrett. Für Montage in Sichtbetondecken ist die Befestigung mit innenliegenden Zentriertellern erforderlich.

Andere Besucher interessierten sich auch für...